#grüngehtdoch möchte inspirieren.

Deshalb sammeln wir Wissenswertes, Tipps, Tricks und Links rundum den Themen CO2, Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit.
Hast du interessante Informationen, die du mit uns teilen möchtest? Dann freuen wir uns über deine E-Mail

save energy

Treppe statt Aufzug
Je nach Art des Aufzugs benötigt eine Fahrt über 5 Stockwerke mit einer Last von 100 kg bis zu 0,2 kWh. Wer im Büro 1 Monat lang die Treppe nutzt statt mit dem Aufzug zu fahren, spart bis zu 5 kg CO2 ein.
Aber unabhängig von der Energieeinsparung ist Treppensteigen einfach gesund!

I wanna ride my bicycle
Fahrrad fahren lohnt sich im Vergleich zum Auto allemal. 1 kg CO2 sparst du bereits auf den ersten vier Kilometern!

Fernreisen mit der Bahn
Wer weiter muss, sei es geschäftlich oder in Urlaub, kann viel CO2-Emissionen sparen, wenn er Bahn fährt statt zu fliegen. Pro Person beträgt der CO2-Ausstoß für die Zugfahrt nur 15 % dessen, was der Flug pro Person verursacht.

Fahrgemeinschaften
Du kannst auf das Auto nicht verzichten? Versuche Fahrgemeinschaften einzurichten. Ob zu viert oder alleine unterwegs, dein Pkw verursacht nur geringfügig mehr CO2 wenn es voll beladen ist.

Stoßlüften – aber richtig
Richtig Stoßlüften ist so einfach und trotzdem wissen die meisten Menschen nicht, wie’s geht:
• Heizung oder Thermostat auf 0
• Fenster vollständig öffnen
• 5 Minuten reichen
Bei gekippten Fenster entweicht lediglich die warme Luft, da sie nach oben steigt. Das ist nicht nur Energieverschwendung, sondern auch völlig ineffizient. Du bekommst dadurch keinen gut gelüfteten Raum und auch keinen klaren Kopf!

So warm ist der Winter
Magst du es lieber kuschelig warm im Winter oder reicht dir auch der etwas dickere Pulli? Fakt ist, dass jede Erhöhung des Thermostats um 1 Grad ungefähr 6 % mehr Energie verbraucht. So gesehen reichen vielleicht auch 20 °C statt 23 °C, oder? Und wenn du dich über eine längere Zeit nicht im Raum aufhältst, kann man die Heizung auch etwas herunterschalten. Bei geschlossenen Türen hält sich die Wärme bzw. wärmt sich der Raum auch wieder schnell auf.

Rechner & Co
Es ist bekannt, dass Rechner, Konsolen, Fernseher etc. Strom verbrauchen. Was vielen nach wie vor nicht bewusst ist: auch im Stand-by-Modus verbrauchen die Geräte Strom und heizen die Räume auf, was im Sommer unangenehm sein kann. Deshalb lohnt es sich bei Nutzungspausen ab 30 Minuten Geräte ganz auszuschalten.